mariehesse

Marie Hesse (1842-1902) – Missionarin, Lehrerin, Autorin 

Geboren in Indien, kommt Marie Hesse zusammen mit ihren Eltern 1860 nach Calw.
Ihr Vater Hermann Gundert beginnt in diesem Jahr seine Tätigkeit beim Calwer Verlagsverein, der evangelisch-pietistisch geprägte Missionsliteratur herausgibt.

Maries erste Ehe mit einem Missionar führt sie für ein paar Jahre nach Indien zurück.
Nach dem Tod ihres Mannes wieder in Calw, wird sie 1871 gegen Widerstände Lehrerin für Englisch an der Realschule in Calw und unterrichtet damit als erste Frau in Württemberg an einer öffentlichen höheren Schule.

1874 bezieht sie mit ihrem zweiten Mann Johannes Hesse die Wohnung am Marktplatz, wo als eines ihrer insgesamt neun Kinder ihr Sohn Hermann Hesse geboren wird.
Als Autorin zahlreicher Beiträge in Missionszeitschriften und von Büchern engagiert sie sich intensiv für die Arbeit des Calwer Verlagsvereins.

Große Kreisstadt Calw
  • Stadtverwaltung Calw
  • Marktplatz 9
  • 75365 Calw
  • Telefon: 07051 167-0
  • E-Mail: info@calw.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK