2-_Haus_Schiller_Nonnengasse_3
Haus Schiler (Bürgerhaus)
Nonnengasse 3
75365 Calw

Audio Stadtrundgang

  • 21. Bürgerhaus (Haus Schiler)

Haus Schiler (Bürgerhaus)

Dieses Haus wurde 1695 vom Calwer Zeughandlungscompagnie-Mitglied Hans Jakob Gfrörer erbaut. In der Reihe der Eigentümer erscheint auch Johann Jakob Doertenbach, von 1761 bis 1769 Bürgermeister in Calw, und dessen Sohn Christoph Martin Doertenbach, der zeitweise die Leitung der Calwer Zeughandlungscompagnie innehatte. Vermutlich ist dieses Haus das Geburtshaus des bekannten württembergischen Historikers Christoph Friedrich Stälin (1805 bis 1873), der zwischen 1841 und 1873 die erste zusammenfassende »Württembergische Geschichte« schrieb und damit maßgeblich das Geschichtsbild Württembergs prägte. Seit 1879 gehörte das Haus dem Mediziner August Schiler und seiner Frau Marie, geborene Hopf. Mit ihnen lebte hier der Vater Maries, der Pfarrer und Demokrat Franz Hopf, bis zu seinem Tod im Jahre 1887. Er war ein landesweit bekannter Pfarrer und Demokrat, der sich gegen die Fürsten für eine Volksherrschaft einsetzte und lange Zeit Abgeordneter im Landtag war.

Nonnengasse - der Name erinnert an einen nicht erhaltenen Beginenhof, der auf dem Grund des Hauses Nonnengasse 13 stand. Beginen waren Ledige und Witwen, die in klosterähnlicher Gemeinschaft lebten und verschiedene soziale Dienste für Bedürftige anboten.
Download-Link: 09 Haus Schiler

Große Kreisstadt Calw
  • Stadtverwaltung Calw
  • Marktplatz 9
  • 75365 Calw
  • Telefon: 07051 167-0
  • E-Mail: info@calw.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK