Veranstaltungen

Mi 31.01.18
14:30 - 17:00 Uhr
Eine konfessionsverbindende Ehe und dann noch zwischen zwei Theologen?
Mittlerweile sind „gemischt-konfessionelle“ Familien keine Ausnahmen mehr. Etwa ein Drittel der kirchlich getrauten Paare lebt in dieser Situation. Was heißt das aber für den persönlichen All- und Sonntag, welche beruflichen Konsequenzen können sich ergeben, und welche religiöse Identität ist erlebbar? Der Referent antwortet auf diese Fragen mit seiner ganz persönlichen Erfahrung aus 32 Ehejahren mit einer evangelischen Pfarrerin. Darüber hinaus
will er aber auch die kirchenrechtlichen und theologischen Themen in den Blick nehmen, die sich aus einer konfessionsverbindenden Familie ergeben.
Referent:
Wolfgang Baur
Veranstaltungsort: Haus der Kirche
Do 08.02.18
19:30 - 21:00 Uhr
„Die richtigen Worte zur richtigen Zeit – Regeln und Rituale“
Wenn es im Familienalltag immer wieder zu Auseinandersetzungen kommt, ist dies normal und natürlich, denn in einer Familie leben Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen. Es ist also kein Anzeichen von
unfähigen Eltern oder schlecht erzogenen Kindern, sondern eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. - Wie streiten wir fair miteinander? - Wie können wir Kompromisse fantasievoll gestalten? - Wie vereinbaren wir sinn-
volle Regeln? An diesem Abend erfahren Eltern, wie sie aus der ausweglosen Situation des Belohnens bzw. Bestrafens aussteigen und ihren Kindern gute Wegbegleiter auf dem Weg zur Eigenverantwortung und Selbstbestimmung sein können. Dabei sollen Regeln und Rituale helfen.

Veranstaltungsort: Calw, C-Punkt der Caritas, Hermann-Hesse-Platz 4-6
Mi 21.02.18
14:30 - 17:00 Uhr
Das folgenreiche Referendum in Großbritannien über den Austritt des Landes aus der Europäischen Union und die zunehmende Resonanz von EU-kritischen Parteien in verschiedenen Mitgliedsländern werfen die Frage auf, ob die EU auf das Niveau der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft zurückgebaut werden sollte. Die andere Reaktion könnte die Einsicht sein, dass Mitgliedsländer, die das möchten, sich vertiefter integrieren können. Wie geht es mit der EU weiter? Wie sollen sich die Kirchen zur EU verhalten?
Referent:
Prof. Eberhard Schneider, Professor für Politikwissenschaft war Mitglied des Beratungsgremiums des EU-Russland-Zentrums in Brüssel.
Über dreißig Jahre analysierte er für die Bundesregierung und den Deutschen
Bundestag die sowjetische und dann die russische sowie die ukrainische Innenpolitik.
Veranstaltungsort: Haus der Kirche
Mi 28.02.18
19:30 Uhr
Karikaturen über Jesus oder Mohammed, ein gekreuzigter Frosch, ein besudelter
Papst – da ist schnell von „Blasphemie“ die Rede, von Gotteslästerung. Doch häufig ist unklar, was damit gemeint ist. Meint Blasphemie, dass religiöse Gefühle verletzt oder dass Gott gelästert wurde? Oder geht es um einen Straftatbestand und sein rechtlichen Folgen? Bei all dem stellen sich wichtige Probleme: So ist etwa zu fragen, ob Gott überhaupt gelästert werden kann. Mehr noch stellt sich die Frage, wie eine moderne, plurale Gesellschaft mit Religionen und religiösen Gefühlen umgehen soll. Und auch aus dem Raum des Glaubens heraus ist zu fragen, ob der Glaube nicht gar grundsätzlich Kritik und vielleicht sogar Beleidung
braucht. Kurz: Wie weit kann und darf Satire, Kritik und Meinungsfreiheit in religiösen Fragen gehen?
Referent: Prof. Dr. Thomas Weißer, Bamberg
Veranstaltungsort: Aureliuskirche
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Hirsau-Bad Liebenzell
Katholische Erwachsenenbildung (keb) Nördlicher Schwarzwald e. V.

Große Kreisstadt Calw
  • Stadtverwaltung Calw
  • Marktplatz 9
  • 75365 Calw
  • Telefon: 07051 167-0
  • E-Mail: info@calw.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK