Stadtnachricht

60 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Calw und Latsch


Übergabe des Gastgeschenks der Freiwilligen Feuerwehr Latsch

2017 feiern Calw und Latsch in Südtirol 60 Jahre Städtepartnerschaft. Zu den offiziellen Feierlichkeiten mit Festakt vom 4. bis 7. Mai in Latsch sind Oberbürgermeister Ralf Eggert, Hans-Martin Dittus, Leiter des Fachbereichs für Kultur, Bildung und Tourismus bei der Stadt, und einige Calwer Gemeinderäte eigens in die Partnerstadt gereist. 

Gleich am Donnerstagabend, 4. Mai, fand im Schloss Goldrain der Festakt zum 60-jährigen Jubiläum statt. Mit einem abwechslungsreichen Programm wurde der Aufenthalt der Calwer Delegation, die auf Einladung von Bürgermeister Helmut Fischer und Kulturreferent Dalla Barba Mauro nach Latsch gekommen war, gestaltet.

Am Freitag, 5. Mai, besichtigten die Calwer beispielsweise den Betrieb Mivor, einer der größten Apfelverarbeitungsbetriebe Europas. Auch ein Theaterstück mit der Volksbühne Latsch sahen die Hesse-Städter vor Ort. Eine kunsthistorische Dorfführung durch Latsch mit Besichtigung der Kapelle St. Stephan und eine Apfelblütenwanderung rundeten den Aufenthalt am Samstag, 6. Mai, ab.

Mit dem Aufmarsch zum Festgottesdienst mit der Freiwilligen Feuerwehr und der Bürgerkapelle Latsch war am Sonntag, 7. Mai, für ein feierliches Veranstaltungshighlight gesorgt. 

In seinem Grußwort beim Festakt im Schloss Goldrain ging Oberbürgermeister Ralf Eggert auf die Zahlen und Fakten genauso wie auf den Hintergrund der langwährenden Städte-Verbindung ein. Am 9. Juni 1957 war die Patenschaft zwischen Calw und Latsch offiziell gegründet worden und am 30. April 1967 wurden die Urkunden, die die Partnerschaft besiegelten, ausgetauscht. Alle zehn Jahre wurde offiziell an das Partnerschaftsversprechen erinnert. 

Beispiele, wie die Partnerschaft stets mit Leben gefüllt wurde, gibt es genug: Beim Schüleraustausch zwischen Latsch und Calw, bei gegenseitigen Besuchen der Jugendfeuerwehr, der Musikkapellen und Chöre. Die Kontakte wurden über den Alpenverein, über Ball-, Ski- und Turnvereine, Schwarzwaldverein und Trachtengruppen bis hin zu den Gewerbevereinen gepflegt. Die touristischen und kulturellen Abteilungen der Städte sowie die Bibliotheken standen ebenso immer in Verbindung. „Diese Freundschaft und partnerschaftliche Verbundenheit ist ein starker und wertvoller Baustein für das oft zitierte ‚Europa der Bürger‘“, so Oberbürgermeister Ralf Eggert.

Bücheraustausch der Stadtbibliotheken

Ob Calw oder Latsch in Südtirol – wer eine der beiden Partnergemeinden als Reiseziel vor Augen hat, möchte sich auch schon vor dem Besuch über die jeweilige Stadt informieren. Gelegenheit dazu gibt es unter anderem auch in der Calwer Stadtbibliothek. Im Rahmen eines Bücheraustauschs wird in beiden Stadtbibliotheken zum Jubiläum eine Auswahl an entsprechenden Ratgebern und Literatur gesondert präsentiert.

Da an beiden Orten schon einiges an Literatur zu den Partnergemeinden im Bestand war, sprachen sich die beiden Bibliotheksleiterinnen Alma Köll Svaldi aus Latsch und Claudia Driesch aus Calw erst einmal miteinander ab, um Doppelkäufe zu vermeiden. Neben Reiseführern zu Calw und der Region Nordschwarzwald hat die Bibliothek in Latsch auch einige neue Bücher zu Leben und Werk von Hermann Hesse neu in den Bestand aufgenommen.

Zu Südtirol und dem Vinschgau war in der Stadtbibliothek Calw schon einiges vorhanden, die Leser hier finden neben neueren Reiseführern und Kochbüchern nun auch Geschichtliches zur Gemeinde Latsch, aber auch einige aktuelle Romane aus der Region.

Große Kreisstadt Calw
  • Stadtverwaltung Calw
  • Marktplatz 9
  • 75365 Calw
  • Telefon: 07051 167-0
  • E-Mail: info@calw.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK