Wehrgang-Stadtmauer
Stadtmauer mit Wehrgang
Marktplatz 1-3
zwischen Marktplatz 1 und 3
75365 Calw

Audio Stadtrundgang

  • 10. Stadtmauer mit Wehrgang

Stadtmauer mit Wehrgang

Die erste Nachricht über die Existenz einer Stadtmauer in Calw stammt aus dem Jahre 1523, doch dürften schon im 13. Jahrhundert Wehrbauten existiert haben. Die Mauer umzog die ganze Stadt. Eine vorgelagerte Hecke (»Hag«) schützte zusätzlich im Norden, Westen und Süden, im Osten machte die Nagold sie überflüssig. Tore und Türme als Zugänge beziehungsweise Wachten sowie der größte Teil der Mauern wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts abgebrochen. Die Stadtmauer mit einer Dicke von 1,5 bis 1,9 Metern ist an einigen Stellen gut erhalten, zum Beispiel in der Straße Im Zwinger, im Garten der Villa Wagner in der Lederstraße sowie im Bereich der ehemaligen Jugendherberge an der Salzgasse. Ein Wehrgang der Mauer ist jedoch nur im Hof des Marktplatzes 1 und 3 erhalten.

Stadtbefestigung

Näheres zur Stadtbefestigung (Verlauf der Mauern, Standorte der Türme etc.) kann im »Langen« erkundet werden. Der »Lange« ist der einzige erhaltene Turm der Stadtbefestigung und ehemaliges Gefängnis – heute ist er als Museum eingerichtet.


Große Kreisstadt Calw
  • Stadtverwaltung Calw
  • Marktplatz 9
  • 75365 Calw
  • Telefon: 07051 167-0
  • E-Mail: info@calw.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK