Satellitenplan

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Standorte aller Kirchen und Klöster

    Karte öffnen

Kirchen und Klöster

alle anzeigen

Kirchen und Klöster (regional)

Kloster Alpirsbach

Kloster_Alpirsbach_vom_Kurgarten_hoch
Klosterplatz 1
72275 Alpirsbach
07444 51061
07444 9170297
E-Mail senden / anzeigen
HISTORISCHE KLOSTERANLAGE
Seit neun Jahrhunderten beherrscht Kloster Alpirsbach das malerische Kinzigtal – und zugleich fügen sich die Bauten aus dem roten Buntsandstein des Nordschwarzwaldes harmonisch in die Landschaft. Der monumentale Ernst des großen romanischen Kirchenraums bleibt ein unvergesslicher Eindruck. Hier hat sich der Geist der Benediktiner bis heute bewahrt. Eindrucksvoll ist der spätgotische Kreuzgang, heute der perfekte Rahmen für die Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte.

KLOSTERMUSEUM
Einzigartig: In Kloster Alpirsbach haben sich Dinge erhalten aus dem Alltag der Schüler, die im 16. Jahrhundert die evangelische Klosterschule besuchten. Zu sehen sind die Raritäten – darunter Schuhe und sogar eine Hose! – in der Dauerausstellung „Mönche und Scholaren“.

FÜHRUNGEN:
15. März bis 1. November: 11:30, 12:30, 13:30 und 15:00 Uhr
2. November bis 14. März: Do – So 13:30 Uhr
Gruppen- und Sonderführungen zu verschiedenen Themen laut
Programm und buchbar nach Vereinbarung.

ÖFFNUGSZEITEN
15. März bis 1. November: Mo – Sa 10:00 – 17:30 Uhr
So, Feiertage: 11.00 – 17.30 Uhr
2. November bis 14. März: Do – So 13:00 – 15:00 Uhr

Hier geht es zu den Führungen!

KONTAKDATEN:
Kloster-Info (Klosterkasse)
Telefon: 07444 51061
Telefax: 07444 9170297
info@kloster-alpirsbach.de
www.kloster-alpirsbach.de

Kloster Maria Reuthin

07054 201120
E-Mail senden / anzeigen
SCHWARZWALDSCHÖNHEIT IM TAL DER NAGOLD
Malerisch liegt das einstige Frauenkloster direkt am klaren Flüsschen
Nagold. Im Mittelalter lebten hier Dominikanerinnen. Was die
vornehmen Adelstöchter als Mitgift mitbrachten, sorgte über die
Jahrhunderte für den Reichtum des Klosters. Nach der Reformation
 elen einige der Klostergebäude den Zeitläufen zum Opfer. Aber was
sich bis heute erhalten hat, ist eindrucksvoll genug. Der mächtige
Fruchtkasten, in dem die Abgaben gesammelt und Vorräte verwahrt
wurden, zeugt immer noch vom Wohlstand. Hier lohnt sich heute
der Besuch im Wildberger Heimatmuseum. Besonders reizvoll:
Vom Kloster und dem Talgrund der Nagold aus blickt man hoch
zur Fachwerkstadt Wildberg und der ehemaligen Burg der Grafen
Hohenberg: Schwarzwald-Romantik pur.


HEIMATMUSEUM
Das Heimatmuseum bietet Ausstellungsstücke und Informationen
über die Geschichte der Stadt Wildberg. Weitere Schwerpunkte bilden
die Textilherstellung sowie die Kulturgeschichte der ländlichen
Kleidung, Landwirtschaft und ländliches Handwerk.


FÜHRUNGEN
Auf Anfrage


ÖFFNUNGSZEITEN
Sonn- und feiertags
März bis Oktober: 11:00 – 17:00 Uhr
November bis Februar: 13:00 – 16:00 Uhr
Für Gruppen nach Anmeldung auch wochentags geöffnet

KONTAKTDATEN
Stadt Wildberg und Heimatmuseum
Telefon: 07054 201-0
www.wildberg.de

Kloster Maulbronn - UNESCO Weltkulturerbe

Klosterhof 5
75433 Maulbronn
07043 9266-10
07043 9266-11
E-Mail senden / anzeigen
KLOSTER – UNESCO WELTKULTURERBE
Was Zisterziensermönche hier einst schufen, ist einmalig – und für die Ewigkeit bestimmt. In der Abgeschiedenheit des Salzachtales hinterließen sie die heute rund 860 Jahre alte Abtei in einer fruchtbaren Landschaft mit Fischteichen und Weinbergen.
Seit 1993 steht das Kloster auf der Welterbeliste der UNESCO.
Der Grund: Maulbronn ist das am besten erhaltene Zisterzienserkloster nördlich der Alpen. Und das spürt man schon, wenn man den Klosterhof mit seinen mittelalterlichen Mauern betritt. Zu den architektonischen Höhepunkten gehören die Klosterkirche mit ihrer berühmten Vorhalle, dem Paradies: frühgotische Baukunst
vom Allerfeinsten! Stimmungsvoll sind der gotische Kreuzgang und das Brunnenhaus mit dem bekannten Dreischalenbrunnen, einem Wahrzeichen von Kloster Maulbronn.

KLOSTERMUSEUM UND LAPIDARIUM:
Wie es dem Kloster seit seiner Gründung vor bald neun Jahrhunderten erging, das ist im Klostermuseum, in der ehemaligen Küferei, im Frühmesserhaus und im Cellarium anschaulich zu erleben.

FÜHRUNGEN:
11:15 und 15:00 Uhr; Gruppen- und Sonderführungen zu verschiedenen Themen laut Programm und nach Vereinbarung.

Hier geht es zu den Führungen!

ÖFFNUNGSZEITEN:

März bis Oktober: täglich 9:00 – 17:30 Uhr
November bis Februar: Di – So 9:30 – 17:00 Uhr

KONTAKDATEN
Infozentrum
Telefon: 07043 9266-10
Telefax: 07043 9266-11
info@kloster-maulbronn.de
www.kloster-maulbronn.de

Stadt Maulbronn
Telefon: 07043 103-0
Teleax: 07043 103-45
info@maulbronn.de
www.maulbronn.de



Große Kreisstadt Calw
  • Stadtverwaltung Calw
  • Marktplatz 9
  • 75365 Calw
  • Telefon: 07051 167-0
  • E-Mail: info@calw.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK